Schulprofil

Bewegungsbildung im Unterricht

Bewegungsbildung im Unterricht

Das Ziel unseres therapeutischen Angebotes ist immer die Verbesserung der Lebenssituation allgemein und die Erleichterung von Lernprozessen z.B. in Bezug auf

  • Lagerung
  • Wahrnehmungsmöglichkeiten
  • Umgang mit Hilfsmitteln
  • Nahrungsaufnahme
  • An- und Ausziehen

Unsere Angebote im Bereich Bewegungsbildung sind generell auf ein selbstbestimmtes und selbständiges Lernen und Handeln in sozialer Integration ausgerichtet. 

Angebote im Bereich Bewegungsbildung

Die verschiedenen Berufsgruppen in unseren interdisziplinären Teams bringen jeweils ihr Wissen und ihre Kompetenzen in die gemeinsame Planung von Unterrichtsvorhaben ein. Unsere FachlehrerInnen für körperliche und motorische Entwicklung arbeiten klassen- und stufenbezogen. Sie gestalten Unterrichtsangebote mit und beraten die Klassenteams beispielsweise in Bereichen wie der Bewegungsförderung, der Lagerung, Handhabung von Hilfsmitteln oder der Esstherapie.


Die in Klassenkonferenzen, Zielgesprächen und Zukunftskonferenzen festgelegten Ziele fließen in die gemeinsame Planung von Unterricht ein. Nur so können therapeutische, pflegerische und pädagogische Maßnahmen als Gesamtkonzept der Bewegungsbildung zusammengeführt und umgesetzt werden.


Unser Ziel ist es, die Kompetenzerweiterung mit unseren Schülerinnen und Schüler im schulischen Alltag zu verankern und im Sinne einer integrierten Bewegungsförderung im Klassenunterricht und in Lerngruppen, beim Essen, in Projekten und Arbeitsgemeinschaften, beim Toilettengang usw. umzusetzen.